familysearch onlineFamilySearch hat bekanntgegeben, dass der Versand von Mikrofilmen eingestellt wird. Einerseits ist die Änderung eine Folge des beträchtlichen Fortschritts, den FamilySearch bei der Digitalisierung von Mikrofilmen gemacht hat, andererseits ist das Medium Mikrofilm mittlerweile veraltet.

Der größte Teil der Mikrofilmsammlung, mehr als 1.5 Milliarden Aufnahmen, wurde bereits digitalisiert, darunter auch diejenigen, die weltweit am meisten auf Mikrofilm verliehen wurden. Die übrigen Mikrofilme sollten bis Ende 2020 digitalisiert sein. [Quelle]

Verschiedene schweizerische Archive arbeiten mit den Mikrofilmen, die durch die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (Mormonen) erstellt wurden. Sie werden wohl ebenfalls in den nächsten 3 Jahren digitalisiert. Erste Beispiele sind bereits online, so sind z.B. für den Kanton Luzern bereits etwa 50% online, zu finden über den Online-Archivkatalog des Staatsarchivs oder direkt bei familysearch.org  > Suche > Katalog, dann Ortsname eingeben, in den Resultaten church records auswählen > Kirchenbücher mit dem Kamerasymbol sind bereits online, diejenigen mit der Filmrolle noch nicht. 

Für Deutschland existiert ein nützliches Verzeichnis der Filme, die bereits online sind.

NEU: Ab 13. Dezember ist es notwendig, sich für den Zugriff mit einem kostenlosen Konto bei familysearch zu registrieren.

Daneben sei hier auch weitere Online-Quellen für digitalisierte Kirchenbücher verwiesen.